3D-Gedruckte Fliegen/ die Zweitagsfliege

Meine 3D-gedruckte Fliegenkollektion

Diese Idee schwirrte mir schon länger im Kopf herum, jedoch habe ich sie nie wirklich umgesetzt. Doch irgendwann sagte ich mir: ,,Wieso nicht“? und begann mit der Planung meiner eigenen, 3D-gedruckten Fliegen-Kollektion.

Da die Fliege in letzter Zeit wieder einen Aufschwung erlebt, wollte ich diesem traditionellen Accessoire einen modernen Touch verleihen. Und genau aus diesem Grund habe ich mich schnell auf eine Grundform entschieden. Diese Grundform konnte jetzt nämlich mit jedem erdenklichen Muster versehen werden. Doch nicht nicht nur Muster, sondern auch Namen, Logos, Vereinswappen oder andere Personalisierungen können so flexibel und effizient eingefügt werden. Die Fliegen werden dann mit einem verstellbaren Band versehen und können dann wie eine normale Fliege getragen werden. Die Fliegen haben mittlerweile auch schon einen Markennamen: die Zweitagsfliege (Schweizerdeutsch: Zweitagsflüüge).

Die Fliegen sind mittlerweile soweit ausgereift, das ich nun mit dem Verkauf meiner Designs begonnen habe. Falls Sie sich also eine originelle Fliege ergattern möchten, schauen sie doch in meinem Shop https://zweitagsfliege.ch vorbei.

3D-Drucken auf Tüll

Erst vor kurzem bin ich auf diese spezielle Art des 3D-Druckens gestossen, bei der man verschiedene Muster oder Texturen auf Tüll drucken kann. Ich habe es direkt ausprobiert und es hat auf Anhieb sehr gut funktioniert. Bei dieser Technik wir der Druck nach zwei gedruckten Schichten pausiert, der Tüll darübergespannt und danach einfach wieder gestartet. Der Stoff wird dadurch zwischen zwei der verschmolzenen Schichten eingefasst und hält danach bombenfest. Mit dieser Technik könnten zum Beispiel dreidimensionale Verzierungen an einem Kleidungsstück angebracht werden. Auch ganze Verkleidungen wie ein Schuppenpanzer wären möglich. Im Moment bin ich noch auf der Suche nach einem Projekt, bei dem man diese Technik gut einbinden könnte. Falls sie also einen geeigneten Vorschlag haben, melden sie sich einfach per Mail an 3d@jannis-erni.ch. Ich würde mich sehr über innovative und coole Ideen freuen:)

TomTom Sonnenblende

Nach vielen Stunden mit einem von der Sonne verspiegelten Display, hatte mein Vater genug. Er brauchte endlich eine geeignete Sonnenblende für unser Navi. Natürlich hatte er schon ein paar Ideen, mit denen er dann zu mir kam. Die Blende sollte im StarWars/Raumschiff-Stil daherkommen und sollte zusätzlich noch ein paar Features beinhalten.

Nach dem ich mir einige Gedanken zum Design gemacht habe, begann ich auch schon mit dem Konstruieren. Die Navi-Blende wurde kurzerhand zum Raumschiff, inklusive Bordkanone und Lufteinlässen. Bei den Features hatten wir uns schnell auf zwei verschiedene Funktionen festgelegt. Einerseits gab es unter dem Cockpit einen Slot, indem man im Parkhaus das Parkticket verstauen konnte. Auf den Flügeln gab es außerdem noch zwei Aussparungen für Einkaufswagen-Chips. Die Blende wurde, aufgrund der manchmal hohen Temperaturen im Auto, aus dem temperaturbeständigen PETG-Material gedruckt. Die Blende wurde mit einem Gummiband auf dem Navi befestigt und hat seinen Zweck bisher sehr gut erfüllt.

Falls auch sie eine innovative Idee verwirklicht haben möchten, kontaktieren sie mich einfach per Mail an 3d.jannis-erni.ch.

Thor’s Hammer Mjölnir

Dieses Design habe ich von einem Nachbarn bekommen, der mich gebeten hat es für ihn zu drucken. Er hat den Hammer mit Fotos als Vorlage auf Sketchup modelliert. Gedruckt wurde der Hammer in weissem PLA mit einer Schichthöhe von 0.2mm (für Informationen bezüglich Material/Schichthöhe siehe Beitrag „Möglichkeiten des 3D-Drucks“).

Ein grosses Kompliment an den Ersteller des Hammers, der dieses hervorragende Modell erstellt hat.

Wollen auch sie ihr 3D-Modell als dreidimensionales Objekt in den Händen halten? Senden sie mir einfach ihr Modell (oder eine gute Idee) an 3d@jannis-erni.ch. Der Preis ist abhängig von der Druckzeit, dem Material und der Qualität des Modells (Siehe Beitrag „Preisbeispiel“).

Zapfhahn-Challenge

Zapfhahn-Challenge

Vor kurzem bin ich über Twitter auf eine Challenge gestoßen, die mich sofort interessiert hat (https://t.co/ugUcAFtOSG). Es ging darum mit ein paar Richtlinien einen Zapfhahn-Griff für eine Craftbeer-Firma zu designen. Der Griff sollte aus Dreiecken aufgebaut sein und das Logo der Firma musste in einer dreidimensionalen Art eingebracht werden. Ich habe mich für die Form einer Bierflasche entschieden und meine Idee dann mit dem 3D-Programm Fusion 360 verwirklicht.

Philips Hue Lichtschalterhalterung/Abdeckplatte

Philips Hue Lichtschalterhalterung/Abdeckplatte

Nachdem wir bei uns zuhause viele unserer Glühbirnen durch Philips-Hue-Birnen ersetzt haben, sah ich mich plötzlich einem Problem ausgesetzt. Aus Gewohnheit benutz man immer noch die mittlerweile „altmodischen“ 🙂 Lichtschalter und trennt so auch die Hue-Lampen von ihrer Stromzufuhr. Dadurch kann die Lampe später nicht mehr über die App erreicht werden, womit die Bedienungsfreundlichkeit natürlich erheblich reduziert wird.

Mit der Möglichkeit des 3D-Drucks habe ich schon bald eine gute Lösung gefunden. Ich habe für den Schalter einen Halter erstellt, der exakt auf die Masse einer Schweizer Steckdose abgestimmt ist. Somit kann die alte Abdeckplatte komplett demontiert und durch mein Design ersetzt werden. Der Hue-Schalter wird mit Magneten festgehalten und kann abgenommen werden. Unter dem Hue-Schalter befindet sich immer noch der alte Lichtschalter, mit dem man falls nötig die Stromversorgung zur Hue-Lampe kappen kann bzw. bei Ausfall des Hue-Systems die Lampe immer noch bedienen kann. Auch für eine Lichtschalter/Steckdose Kombination habe ich eine Lösung gefunden. Den alten Steckdosen-Einsatz der in die Abdeckung eingefügt wurde, kann man auch in die neue Platte einfügen.

Für die Montage sind keine Vorkenntnisse nötig und das Design ist sicher, da man nicht in den Stromkreis eingreifen muss.

Abdeckplatte für einen einzelnen Lichtschalter                 Verlängerte Abdeckplatte für Schalter/Steckdosen Kombination